Andere haben erhellender und fundierter darüber gebloggt und berichtet.
Geht einfach mal zu:
http://www.spiegelfechter.com/wordpress/3744/tauschen-tarnen-tricksen oder
http://feynsinn.org/?p=4052 oder
schaut Euch selber im Netz um.

Das muss von meiner Seite aus reichen

guido myers Kopie

 

Mission accomplished darf er demnächst melden, der Guido zu seinen Freunden, die mit ihm im Beirat der DVAG sitzen und anderswo. Fein eingefädelt mit den höheren Zuzahlungen, Zwangsprivatversicherung in der Pflege usw. usf.

Da sitzt Ihr dann, Ihr Rektalakrobaten und denklert z.B. in der SZ herum wie „entsolidarisierend“ doch die schwarz-gelbe Pest nun zu handeln gedenke – ja klasse – McFly, jemand zu Hause? Wundert Ihr Euch nur, wie das Merkel den Gesundheitsfonds gegen den Einstieg in die Kopfpauschale weggedealt hat, oder habt Ihr Westerwave sein Sozialgetue im Dienste der Lebensversicherer etwa wirklich abgekauft? Dann wundert Euch aber auch nicht, wenn Ihr nach den großen Kündigungswellen demnächst mal persönlich miterlebt, was es mit den sogenannten Sanktionen in den Jobcentern auf sich hat, wenn Ihr Euch zu fein dafür seid, den dritten 1-Euro-Job hintereinander aufgedrückt bekommt, um das Papier was Ihr jetzt noch beschmieren dürft, demnächst mit Piekser aus Straßengräben picken dürft.

Und Ihr da im tiefsten Südwesten mit Eurem Grünen Mafioso Ulrich – sowas hat kein Geschmäckle mehr, das stinkt schlimmer als jede defekte Biogasanlage – statt diese Typen vor die Tür zu setzen, faselt aber Eure Bundes-Künast von der „linken bürgerlichen Mitte“  – ja ne is klar, das beschreibt aber jetzt mal so richtig konkret für was Ihr Flachpfeifen überhaupt noch steht. Saarlouis kann von mir aus entschädigungslos an die Franzosen übereignet werden, ein guter Roter zum Ausschalten des Würgereflexes angesichts dieser Bande als Ausgleich reicht vollkommen.

Und Ihr da, Ihr Deppen, Vollpfosten und ähnliches Gesindel, die Ihr der ePetition gegen die Hartz 4 Sanktionen Eure Unterschrift aus Bequemlichkeit oder auch stinkender Faulheit verweigert habt – jammert bloss nich, wenn es Euch trifft und Ihr mit ehemaligen SZ-Schreibern Parkwege fegt – mein Mitleid wird Euch nicht zuteil.

Auch Ihr Pensions- und Versorgungsgeier Niebelkerze und Rösler – wie war das noch gleich, so ganz kurz vor´m 27.9? „ich gehe nicht nach Berlin-Rösler“ und „Entwicklungshilfeministerium braucht kein Mensch-Niebel“ – lasst Ihr Euch jetzt Vollbärte bis zum Boden wachsen, weil Ihr Euer eigenes Spiegelbild beim Rasieren nicht mehr ertragt? Oder seid Ihr schon völlig schmerzbefreit?

Und nochmal Südwesten – Müller, Du angeblich „linker“ in der CDU – 4,50 wäre also ein angemessener Mindestlohn – Auch Dir sollte man mal nen Grundkurs in Mathe angedeihen lassen, was dabei im Monat so ´rumkommt. Anders als mit fehlenden Fähigkeiten zur Addition und Multiplikation kann man ja so eine geistige Diarrhoe nicht mehr erklären.

Auch Ihr, die Ihr Euch so großkotzig „vierte Macht“ im Staate betiteln lasst – habt Ihr Euch schon auf einen Praktikantenplatz bei den Oranjes beworben? Ein einziger Holländer fragt nach, wie man einen Typen, der 100.000 Ocken in der Schublade vergessen hat ausgerechnet zum FINANZverweser bestellen kann, und Ihr merkt nicht mal, wie peinlich das für EUCH ist, dass da keiner von Euch drauf kam – aber ich glaub, dass mit dem Praktikantenjob könnt Ihr bei den Käsköppoen sowieso vergessen – Euch lassen sie da nicht mal Grachten bohnern oder Deiche lackieren – unfähiges Pack!

 

morator_468Ja ne is klar, sind doch eh alles Sozialschmarotzer, Faulenzer, wer Arbeit sucht findet auch welche, Minderleister, laut dem Volksverhetzer Sarrazin poppen die auch noch wie die Weltmeister, also geht ja schon mal gar nicht – so oder so ähnlich wird auf sie eingedroschen, noch verbal, oder mit der Keule der Regelsatzkürzung, ausgeführt von Befehlsempfängern in den ARGEn doer Jobcentern, Befehlsempfänger, die selbst mit immer neuen Erlassen, internen Teamwettbewerben, wer am wenigsten Kohle ´rausrückt, maximal so gut geschult, wie ein Zeitschriften Drückerkolonnenanwärter.

Es wird der Boden vorbereitet von Leuten wie Clement und Sarrazin, um nur zwei der Menschenverächter zu nennen, deren Ergüsse ihrer intellektuellen Diarrhoe dankbar von den Hetzblättern Springers, Bertelsmanns und anderer immer wieder gern aufgegriffen werden. Die Saat wird ausgebracht, auf dass der verängstigte Kleinbürger irgendwann seine Unsicherheit und seine Unzufriedenheit an den Verhältnissen nicht an den Herrschenden vergilt, sondern sein Zorn auf die ganz unten gelenkt wird.

Hinterher haben wieder alle nichts davon gewusst, oder genügten ihrer Pflicht…….

Zum Schluss nur ein paar Fakten dazu:

Ca. 5 Millionen Bürger erhalten Leistungen nach Hartz 4/SGB II

Bis Juli gab es ca. 9.000 Missbrauchsfälle, die von der BA gemeldet wurden.

Gehen wir mal ganz euphemistisch davon aus, das jeder Fall mindestens ein Jahr zu Unrecht Leistungen bezog.

Ergibt einen Schaden für den Steuerzahler in Höhe von ca. 38,3 Millionen beim Regelsatz in Höhe von 354 EUR

Bisherige Zahlungen an die HRE um deren Gläubigern die feisten Gesässe zu retten:

Bis zu 20 Milliarden an Eigenkapital – sprich die Kohle fliesst real aus dem Haushalt ab
87 Milliarden an Bürgschaften noch dazu

Knapp 800.000 Bürgern wurde das Existenzminimum in 2008  ganz oder teilweise  gekürzt.

Heißt u.a. Diabetiker können sich kein Insulin mehr leisten, im Winter wird gefroren, manche stehen dann an den ach so karitativen Tafeln usw. usf..

Deshalb Betroffene und Ihr, die Ihr noch einen Rest Anstand habt, bewegt Euren Arsch und unterzeichnet hier:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=6785

Infos zur Aktion der Blogosphäre hier:
http://sanktionenwegbloggen.wordpress.com/

banner12

Klar, hier sind nur zwei kleine Blogkrauter aktiv – klar, Die Linke ist auch nur eine Partei, die, wenn in Verantwortung Kompromisse macht und machen muss – aber was sind die Alternativen?

Schwarz oder Gelb? Ich bitte Euch, jede/r mit ein wenig mehr Intellekt als die handelsübliche Küchenschabe, ahnt, was mit denen auf uns zu kommt. Mit ein wenig mehr entwickeltem Gerechtigkeitssinn als Attila der Hunne, gehen die schon mal gar nicht.

Grüne? Dazu fällt mir u.a. Hartz 4, Kosovo, Hamburg, demnächst wohl auch das Saarland ein – die illegitimen Erben des Claims Umfallerpartei – nee danke.

Steinmeier und Konsorten? siehe Grüne plus neoliberale Speichellecker wie die Stones und wie die ganzen Verräter alle auch heißen mögen. Die haben die einst ehrbaren Ziele ihrer Partei gegen Pöstchen und anschließende Posten verraten – die kann man nicht mal mehr verachten.

Piraten? Zu monothematisch und noch zu beliebig in allen Aussagen jenseits „wir sind gegen Zensursula“ – reicht mir nicht.

Also Die Linke – und hört mir auf von wegen alles unbezahlbar, was die wollen – hallo? schon mal zusammengezählt was HRE, IKB, hintenrum Ackermann und der ganze Rest mal so eben für sich lockermachen konnten? Und dann ist kein Geld da für Mindestlohn, Kitaplätze usw. usf? Wer ist denn da der Traumtänzer? Na? Also, wenn der Groschen gefallen ist, dann links wählen.

Der Post geht zurück auf die Initiative von

http://100blogsfuerdielinke.wordpress.com/

spatz

Leider nur Illustration, denn heute abend sind sie früh in´s Nest gekrochen, die zwei Schreihälse, die ihre Eltern kurz vor´m Flüggewerden sowas von in Hektik versetzen. Kein Wunder bei der Gewitterluft hatten sie tags genug Beute gemacht, um die nimmersatten aufgeklappten Schlunde der gierigen Brut zu stopfen.
Was mich ja ein wenig stört, dass die Familie Sparrow nicht, wie alle anderen Heerscharen von Piepmätzen im reichlich vorhandenen Baum- und Heckenbestand ihr Domizil gründeten, sondern dreisterweise einen klitzekleinen Spalt zwischen einem gedoppelten Querbalken, der schwer erreichbar Hochparterre und oberes Geschoß trennt, unermüdlich ausbauten zu einer passablen Einflugschneise und sich dort einen Waldarbeiterfaust großen Stammsitz schufen. Schlau wie sie sind, haben sie aber einen leichten Dachüberstand belassen, sodass kein Regen eindringen kann – also auch kein größerer Schaden am alten Gebälk zu fürchten ist. Und Katzensicher ist es allemal.
Derweil dort heute ausnahmsweise eher ein ruhiger Abend begangen wird, kämpfen die letzten Nebenerwerbslandwirte mit der Wintergerste – umgehauen hat es den Großteil der Ernte durch die Gewitter, jetzt wird noch eilig das Stroh verpresst und eingefahren. Nächste Woche soll es trocken und mild hier werden, bei dem Gedanken daran rieche ich heute schon die Gülle – aber immer noch ehrlicher und angenehmer, als Friteusenfettduft in geschlossenen Räumen.
Samstag morgen ist dann für den Autor Trimm Dich angesetzt, Madame Wanda macht mit dem Rest ihrer Gang einen längeren Spaziergang von der abgenagten Waldweide, hin zum Spätsommerdomizil in gut 90 Minuten Fuß- und Klauenmarsch Entfernung.
Die Süßkirschen sind komplett abgeerntet, die Äpfel dauern noch und müssen vor den gierigen Pferden geschützt werden, die nagen jeden Ast ab, der nicht bei drei an einen höheren Baum sich flüchtet.
Für die Pferde sieht´s sowieso noch mau aus in diesem Jahr, für gutes Winterheu hat das Wetter noch nicht stabil genug mitgespielt – aber für alte Pferde ist altes Heu auch viel bekömmlicher; bisher hat es noch jedes Jahr irgendeine trockene Woche gegeben.
Nachbars schrauben und flexen an ihren Kraftwagen herum, dass es keinerlei Strassenverkehr mehr für einen urbanen Backgroundsound mehr braucht, aber hier bei uns wird nichts abgewrackt, so eine läppische Zylinderkopfdichtung dengelt man hier zwischen zwei Flaschen Pils auf den Motorblock.
Zum Glück grillt heute keiner.